Wie ticken Startup-Gründer?

publiziert am 28. Juli 2016 von Winfried Eitel

Ist der Startup-Gründer ein ganz neu­er Unter­neh­mer­ty­pus, der neue wirt­schafts­po­li­ti­sche Wei­chen­stel­lun­gen ver­langt? Ist der Antrieb für die Unter­neh­mens­grün­dung die visio­nä­re unter­neh­me­ri­sche Idee, oder spielt der lukra­ti­ve Exit die ent­schei­den­de Rol­le?

Lukrativer Exit oder unternehmerische Vision?

Startup-Gründer

Startup-Unternehmen sind geprägt von einer Wachs­tums­dy­na­mik. Öffent­li­che Auf­merk­sam­keit erre­gen lukra­ti­ve Unter­neh­mens­ver­käu­fe nach weni­gen Jah­ren des Unter­neh­mens­auf­baus. Sym­bo­lisch für die­se Vor­stel­lung des Unter­neh­mer­tums ist Oli­ver Sam­wers Rede vom „Blitz­krieg” als Meta­pher für rasan­tes, womög­lich rück­sichts­lo­ses Unter­neh­mens­wachs­tum (Grün­der­sze­ne, 2011).

Deutscher Startup-Monitor

Um her­aus­zu­fin­den, wie Startup-Gründer und -Grün­de­rin­nen den­ken, hat sich die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) mit einer Son­der­be­fra­gung an der jähr­lich durch­ge­führ­ten Umfra­ge zum Deut­schen Start­up Moni­tor betei­ligt. Die Ergeb­nis­se die­ser Son­der­be­fra­gung wur­den jetzt ver­öf­fent­licht.

Wer sind die neuen Gründer?

Die Son­der­be­fra­gung setz­te sich aus 7 State­ments zusam­men, die von den Startup-Gründern beur­teilt wer­den muss­ten. Die Fra­ge­stel­lung der Son­der­fra­ge lau­te­te:

Wie sehr stimmst du den fol­gen den Aus­sa­gen zu dei­nem Selbst­ver­ständ­nis als Unter­neh­mer zu?”

  1. Ich füh­le mich ver­ant­wort­lich für mei­ne Mit­ar­bei­ter.”
  2. Ich leis­te viel und for­de­re dies eben­falls von mei­nen Mit­ar­bei­tern.”
  3. Ich lege Wert auf die öko­lo­gisch nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung mei­nes Start­ups.”
  4. Frei­heit ist der zen­tra­le Antrieb mei­nes unter­neh­me­ri­schen Schaf­fens.”
  5. In mei­nem Start­up ist es wich­tig, unkon­ven­tio­nel­le Lösun­gen zu fin­den.”
  6. Ich set­ze mich auch poli­tisch für die Belan­ge mei­nes Start­ups ein.”
  7. Ich unter­stüt­ze gesellschaft­liches Enga­ge­ment.”

Einschätzung der Gründer

Die Ein­schät­zung der Grün­der über­rascht, zumin­dest was die ers­ten zwei Fra­gen angeht, nicht wirk­lich. Doch urtei­len Sie selbst:

Ver­ant­wor­tung: 92,5 % der Befrag­ten füh­len sich ver­ant­wort­lich für ihre Mit­ar­bei­ter.

Leis­tung: 89,3 % leis­ten viel und for­dern das auch von ihren Mit­ar­bei­tern.

Öko­lo­gie: 64 % legen Wert auf eine nach­hal­ti­ge und umwelt­scho­nen­de Unter­neh­mens­aus­rich­tung.

Frei­heit: 83 % sehen die indi­vi­du­el­le Frei­heit als zen­tra­len Antrieb für ihr unter­neh­me­ri­sches Schaf­fen.

Neue Wege gehen: 86 % der Grün­der räu­men unkon­ven­tio­nel­len Lösun­gen einen hohen Stel­len­wert ein.

Poli­ti­sches Enga­ge­ment: Nur 37,3 % der Startup-Unternehmer set­zen sich set­zen sich auch poli­tisch für die Inter­es­sen ihres Start­ups ein.

Gesell­schaft­li­ches Enga­ge­ment: Immer­hin 77,2 % unter­stüt­zen gesell­schaft­li­ches Enga­ge­ment.

Studie der KAS

An der Son­der­be­fra­gung nah­men 895 Startup-Unternehmer/innen teil. Die detail­lier­ten Ergeb­nis­se der Befra­gung fin­den Sie unter dem Titel „Wer sind die neu­en Grün­der“ auf den Inter­net­sei­ten der KAS.

Oder gleich hier:

Down­load (PDF?160720093904, 846KB)

Winfried Eitel

Betriebswirtschaftliche Beratung und Dienstleistung bei amortisat' e.K.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Top
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen