Was ist Controlling?

zuletzt aktualisiert am 15. Januar 2018 von Winfried Eitel

Controlling als Führungsinstrument

Aufgabe des Managements ist es, ein Unternehmen zu führen, damit es sich am Markt behauptet. Die beiden Oberziele sind dabei „Liquidität“ und „Gewinn“.

Controlling_Navi_ConCon

Navi als Modell des Controlling-Regelkreises

Das Controlling unterstützt das Management, indem es die für die Führung des Unternehmens notwendigen Informationen erarbeitet. Dies sind einerseits interne Informationen aus dem Rechnungswesen des Unternehmen selbst, andererseits externe Informationen aus dem Markt. Durch die Kombination von interner und externer Sicht, wird es möglich, die Ressourcen des Unternehmens mit den Erfordernissen des Marktes abzustimmen.

Das kann man sich fast wie das Navi bei der Autofahrt vorstellen. Nachdem das Ziel der Reise festgelegt wurde und in den Grundeinstellungen hinterlegt ist, ob z.B. „Mautstrecken zulässig“ sind oder die „kürzeste oder die schnellste Route“ genommen werden soll, wird die Reiseplanung ermittelt. Ergänzt um die „Marktdaten“ der Staus und Verkehrsbehinderungen wird dann der erwartete Ankunftszeitpunkt angezeigt. Während der Fahrt wird die Istsituation laufend mit der Planung abgeglichen, und es werden ggf. Umleitungsempfehlungen zur Stau-Umfahrung gegeben. Die ständige Vorschau auf die erwartete Ankunftszeit ist eine der hilfreichsten Funktionen.

In den Unternehmen müssen alle diese Informationen beschafft, analysiert, bewertet, aufbereitet und letztlich zur Verfügung gestellt werden. Nur wenn die richtigen Informationen zeitgerecht vorliegen, kann die Führungs-Crew geeignete Maßnahmen initiieren, damit das Unternehmen die angestrebten Ziele erreicht.

Handeln des Managements und damit auch das Controlling können in diesem Sinne als Regelkreis dargestellt werden. Der Controller wird damit gleichzeitig selbst ein Teil der Führungsmannschaft.

Controlling-Regelkreis

Controlling-Regelkreis

Das gilt sowohl für das strategische als auch das operative Controlling.

Strategisches Controlling vs. Operatives Controlling

Während das strategische Controlling die Frage beantwortet „Wie mache ich das richtige Geschäft?“ lautet die Fragestellung für das operative Controlling „Wie mache ich das Geschäft richtig?“.

Ein Geschäft wird richtig gemacht, wenn es die strategische Zielsetzung operativ so umsetzt, dass die langfristige Existenzsicherung des Unternehmens gewährleistet ist.

Wichtigstes Controlling-Werkzeug ist hierbei die Unternehmensplanung. Sie holt alle Beteiligten Mitarbeiter „ins Boot“ und klärt, wer bis wann bestimmte Aufgaben zu erledigen hat.

Getagged mit:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen