Working-Capital-Management in der Bekleidungsindustrie

zuletzt aktualisiert am 16. Oktober 2016 von Winfried Eitel

Workshop in Kooperation mit dem Modeverband GermanFashion am 01. Juli 2014 in Frankfurt.

Working-Capital-ManagementViele Unternehmen binden bis zu einem Viertel mehr Liquidität im Working-Capital als tatsächlich erforderlich. Dies schränkt die finanziellen Gestaltungsmöglichkeiten der Unternehmen unnötig ein und verhindert Wachstumschancen.

Gleichzeitig wird das Unternehmensergebnis durch Lagerkosten, Inventurdifferenzen und Teilwertabschreibungen zusätzlich belastet.

Ein aktives Liquiditätsmanagement bietet wichtige Hilfen, wenn es darum geht, den gesteigerten Anforderungen der Finanz- und Kapitalmärkte hinsichtlich der Transparenz zu entsprechen und effizient mit finanziellen Ressourcen umzugehen.

Unser Workshop zeigt Ihnen Methoden und Wege, ein effektives Liquiditätsmanagement aufzubauen. Finden Sie die Optimierungspotentiale im Debitoren-, Kreditoren- und Bestandsmanagement Ihres Unternehmens. Schöpfen Sie diese aus, reduzieren Sie Ihre Risiken und verbessern Sie damit nicht zuletzt auch Ihre Bilanzkennzahlen.

Die Referenten Herr Thomas Hauk-Urban (WP/StB) und Herr Winfried Eitel kennen diese Themen aus eigener langjähriger Erfahrung in der Bekleidungsbranche. In diesem Workshop werden sie praxiserprobte Lösungsansätze rund um das Thema Working-Capital-Management vorstellen und mit Ihnen diskutieren.

Seminar von GermanFashion e.V. am 01. Juli 2014 in Frankfurt

Zur Anmeldung  und für weitere Informationen folgen Sie bitte diesem Link:
Seminar: Working-Capital-Management – Liqudität optimieren und Unternehmenswert steigern

Winfried Eitel

Betriebswirtschaftliche Beratung und Dienstleistung bei amortisat' e.K.
Getagged mit: , ,

Kommentar verfassen

Top
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite (auch durch Scrollen oder Klicken des Menüs) stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen