„facts & figures“: Online- und Mobilepotentiale für Mode und Schuhe

zuletzt aktualisiert am 30. November 2016 von Winfried Eitel

OnlinePotentiale - MultichannelDie 2002 ge­grün­de­te Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.V. (AGOF) stellt in ih­ren „facts & fi­gu­res“ für 16 Branchen we­sent­li­che Basisdaten über die Perspektiven im Internet dar. Neben den im „sta­tio­nä­ren Internet“ tä­ti­gen Zielgruppen er­folgt mitt­ler­wei­le eben­so ei­ne Betrachtung der Mobile-Potenziale. In der ak­tu­el­len Studie aus dem 1. Quartal 2014 wer­den für „Mode und Schuhe“ das Produktinteresse, die Online-Informationssuche, die Online-Conversion so­wie Daten zu Kaufplanung und letz­tem Kauf er­mit­telt. Von den 52,71 Mio. Internetnutzern ha­ben 88,0 % (46,37 Mio.) in den letz­ten drei Monate Mode oder Schuhe ge­kauft.

Das Internet bietet vielversprechende Kundenpotenziale

Für die Modebranche bie­tet das Internet viel­ver­spre­chen­de Kundenpotenziale. Von den Internetusern ge­ben fast 3/4 ein ho­hes Produktinteresse für Mode und Schuhe an. Erwartungsgemäß liegt die­ses Interesse bei Frauen hö­her (über 80 %) – bei Männern aber im­mer­hin auch bei knapp 2/3.

Das größ­te Interesse be­steht bei Schuhen. Herren- und Damenbekleidung sind fast gleich­auf.

Modeinteressierte OnlinerBeim Kauf von Modeprodukten spielt das Internet für Endverbraucher ei­ne gro­ße Rolle in der Orientierungs- und Entscheidungsphase. Mit Online-Werbung und Mobile Advertising kön­nen Handlungsimpulse ge­setzt und der Verkauf über di­gi­ta­le Kanäle vor­an­ge­trie­ben wer­den. Der Dialog mit be­stehen­den Kunden kann on­line in­ten­si­viert und neue Kundengruppen kön­nen er­schlos­sen wer­den.

Werbespendings

Den Mediamix der ge­sam­ten Werbespendings der Mode- und Schuhbranche zeigt die fol­gen­de Darstellung. Auf Online-Werbung ent­fal­len 10 %, auf Mobile Advertising noch un­ter ei­nem Prozent der Ausgaben.

Werbespendings

 TOP 20 Werbungstreibende Mode & Schuhe in 2013 (offline)

Hierunter fal­len TV, Zeitungen, Publikumszeitschriften, Fachzeitschriften und Radio.

Werbetreibende-Mode-2013

Nur drei der TOP 20 Offline-Werbungs­treibenden sind auch in den TOP-Listen für Online und Mobile ge­lis­tet.

Hier scheint dem­nach er­heb­li­cher Korrekturbedarf zu be­stehen. Durch ei­ne Anpassung des Werbemixes an die di­gi­ta­len Chancen dürf­ten er­heb­li­che Effekte zu er­zie­len sein.

Quelle: facts & fi­gu­res zu Mode und Schuhe, AGOF

Veröffentlicht in Fashion, Unternehmer Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen