„facts & figures“: Online- und Mobilepotentiale für Mode und Schuhe

zuletzt aktualisiert am 30. November 2016 von Winfried Eitel

OnlinePotentiale - MultichannelDie 2002 gegründete Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.V. (AGOF) stellt in ihren „facts & figures“ für 16 Branchen wesentliche Basisdaten über die Perspektiven im Internet dar. Neben den im „stationären Internet“ tätigen Zielgruppen erfolgt mittlerweile ebenso eine Betrachtung der Mobile-Potenziale. In der aktuellen Studie aus dem 1. Quartal 2014 werden für „Mode und Schuhe“ das Produktinteresse, die Online-Informationssuche, die Online-Conversion sowie Daten zu Kaufplanung und letztem Kauf ermittelt. Von den 52,71 Mio. Internetnutzern haben 88,0 % (46,37 Mio.) in den letzten drei Monate Mode oder Schuhe gekauft.

Das Internet bietet vielversprechende Kundenpotenziale

Für die Modebranche bietet das Internet vielversprechende Kundenpotenziale. Von den Internetusern geben fast 3/4 ein hohes Produktinteresse für Mode und Schuhe an. Erwartungsgemäß liegt dieses Interesse bei Frauen höher (über 80 %) – bei Männern aber immerhin auch bei knapp 2/3.

Das größte Interesse besteht bei Schuhen. Herren- und Damenbekleidung sind fast gleichauf.

Modeinteressierte OnlinerBeim Kauf von Modeprodukten spielt das Internet für Endverbraucher eine große Rolle in der Orientierungs- und Entscheidungsphase. Mit Online-Werbung und Mobile Advertising können Handlungsimpulse gesetzt und der Verkauf über digitale Kanäle vorangetrieben werden. Der Dialog mit bestehenden Kunden kann online intensiviert und neue Kundengruppen können erschlossen werden.

Werbespendings

Den Mediamix der gesamten Werbespendings der Mode- und Schuhbranche zeigt die folgende Darstellung. Auf Online-Werbung entfallen 10 %, auf Mobile Advertising noch unter einem Prozent der Ausgaben.

Werbespendings

 TOP 20 Werbungstreibende Mode & Schuhe in 2013 (offline)

Hierunter fallen TV, Zeitungen, Publikumszeitschriften, Fachzeitschriften und Radio.

Werbetreibende-Mode-2013

Nur drei der TOP 20 Offline-Werbungs­treibenden sind auch in den TOP-Listen für Online und Mobile gelistet.

Hier scheint demnach erheblicher Korrekturbedarf zu bestehen. Durch eine Anpassung des Werbemixes an die digitalen Chancen dürften erhebliche Effekte zu erzielen sein.

Quelle: facts & figures zu Mode und Schuhe, AGOF

Getagged mit: ,

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen