Outsourcing von Controlling-Tätigkeiten: gut vorstellbar, dennoch kaum umgesetzt

zuletzt aktualisiert am 29. Januar 2017 von Winfried Eitel

ausgelagerte Controlling-Dienstleistungen

Haben Sie Ihre Unternehmenszahlen im Griff und können die daraus notwendigen Maßnahmen herleiten? Die technologische Entwicklung ermöglicht mittlerweile, auch über das Outsourcing von Controlling-Tätigkeiten nachzudenken. Fehlendes eigenes Know-how und fehlende IT-Systeme sind wichtige Gründe für das Outsourcing von Controlling-Tätigkeiten. Kosteneinsparungen und Kapazitätsengpässe sind weitere Gründe warum Unternehmen Controlling-Dienst­leistungen extern vergeben. Weitere Motive sind vor allem die Aussschöpfung der Potentiale in der Nutzung und Auswertung großer Datenmengen (#BigData), das Benchmarking mit anderen Unternehmen sowie die Lösung von Kapazitätsengpässen.

Ob sich das Outsourcing von Controlling-Tätigkeiten (oder Teilbereichen) durchsetzen wird, hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab. Ein wichtiger Aspekt ist die Fähigkeit der Unternehmen genügend eigene qualifizierte und gute ausgebildete Mitarbeiter zu gewinnen. Weiterhin spielt der technische Fortschritt –  speziell der Cloud-Technologie – eine gewisse Rolle. Besonders Tätigkeiten, die kein oder wenig unternehmensspezifisches Wissen erfordern, könnten flexibel und bedarfsabhängig ausgelagert werden.

Outsourcing von Controlling-Tätigkeiten: Studie der PFH Göttingen

Die aktuelle Studie der Privathochschule Göttingen betrachtet die Beweggründe, die positiven und negativen Auswirkungen des Outsourcings und gibt Hinweise auf Anforderungen an Dienstleister.

Folgende Ergebnisse werden präsentiert:

  • Outsourcing-Bereitschaft
  • Eignung Controlling-bezogener Tätigkeiten
  • Eignung von Systemen und Prozessen
  • Beweggründe für Outsourcing
  • positive Auswirkungen des Outsourcings
  • Outsourcing-Hemmnisse
  • negative Folgen des Outsourcings
  • Anforderungen an Dienstleister

Aus Sicht der Verantwortlichen sind folgende Tätigkeiten gut für ein Outsourcing vorstellbar:

  • Datenaggregation aus unterschiedlichen Datenquellen
  • Forderungsmanagement
  • Datenqualitätssicherung
  • Aufbereitung von Finanzberichten für externe Adressaten

Das Outsourcing von Controlling-Tätigkeiten ist aus Sicht der Unternehmen gut vorstellbar, die tatsächliche Umsetzung wird jedoch eher zurückhaltend angegangen.

Sie können die Studie der PFH Göttingen als PDF downloaden.

Die Universität Ulm hat das Thema später aufgegriffen und bestätigt in ihrer Studie aus 2016 die Ergebnisse der Göttinger Kollegen. Sie können die Studie der Uni Ulm bei verovis anfordern.

Unter Outsourcing versteht man das Auslagern von ursprünglich firmenintern erbrachten Dienstleistungen an Dritte.Ziele, Varianten, mögliche Fehlerquellen, Vorteile und Nachteile beim Outsourcing

 

 

Outsourcing: Wohl oder Übel bei Organisationsentscheidungen?

 

 

Winfried Eitel

Betriebswirtschaftliche Beratung und Dienstleistung bei amortisat' e.K.
Veröffentlicht in Controlling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen