Kategorie: Gründercoaching

Nach­fol­gend fin­den Sie die für Exis­tenz­grün­der beson­ders zutref­fen­den Arti­kel aus mei­nem Blog:

Gründerreport 2015

Grün­der­re­port 2015 Die IHK Mitt­le­rer Nie­der­rhein legt mit dem “Grün­der­re­port 2015” eine Über­sicht der Grün­dungs­ak­ti­vi­tä­ten ihres Kam­mer­be­zirks im Zeit­raum 2013 bis 2014 vor. Die Grün­dungs­zah­len zei­gen per Sal­do ein nach­las­sen­des Grün­dungs­in­ter­es­se, dass auf die gute Lage am Arbeits­markt zurück­ge­führt wird.

Getagged mit: , , ,

Buchhaltung für Selbständige und Existenzgründer

Vie­le Grün­der und Selb­stän­di­ge schie­ben das The­ma Buch­hal­tung ger­ne vor sich her. Mit Buch­hal­tung beschäf­tigt man sich ja am liebs­ten gar nicht. Man hat sich ja auch nicht selb­stän­dig gemacht, damit man sei­ne eige­ne Buch­hal­tung machen kann… Mar­co Mül­ler von

Getagged mit: , ,

Ohne Businessplan: Schnelles AUS bei Existenzgründungen

Fal­sche oder sogar feh­len­de Pla­nung ist der häu­figs­te Grund des Schei­terns bei Exis­tenz­grün­dun­gen. Rund 70% der Grün­der unter­schät­zen ihren Finanz­be­darf im Grün­dungs­jahr. Grün­der müs­sen fle­xi­bel auf die Anfor­de­run­gen des Mark­tes und auf die Wün­sche ihrer Kun­den reagie­ren. Ein zu star­res

Getagged mit: , ,

Aufgaben und Ziele der Finanz- und Liquiditätsplanung

Pla­nung bedeu­tet, sich Gedan­ken über die Zukunft zu machen und dar­aus Hand­lun­gen abzu­lei­ten. Die Liqui­di­täts­pla­nung stellt die Fra­gen: “Wie steht es um die der­zei­ti­ge Liqudi­tät und wie wird sie sich zukünf­tig ent­wi­ckeln?” Jedes Unter­neh­men muss die­se Fra­gen für sich beant­wor­ten,

Getagged mit: ,

Gründercoaching-Programme unter der Lupe

Das För­der­pro­gramm Grün­der­coa­ching Deutsch­land (GCD) und des­sen Vari­an­te Grün­der­coa­ching Deutsch­land — Grün­dun­gen aus der Arbeits­lo­sig­keit (GCD-AL) wur­den im Rah­men einer grö­ße­ren Unter­su­chung (Eva­lua­ti­on) hin­ter­fragt. Die Ergeb­nis­se die­ser Stu­die lie­gen jetzt in einem 190-seitigen Report vor.

Getagged mit:

Klare Botschaften im DIHK Gründerreport 2015

Zur Fach­kräf­te­lü­cke kommt die Unter­neh­mer­lü­cke.” Mit die­sen Wor­ten fass­te Eric Schweit­zer, Prä­si­dent des Deut­schen Industrie- und Han­dels­kam­mer­ta­ges (DIHK), das Grün­dungs­ge­sche­hen im Jahr 2013 zusam­men. Auf­grund des — schon aus dem KfW-Gründungsmonitor 2014 bekann­ten — rück­läu­fi­gen Trends im Grün­dungs­ge­sche­hen, mach­te Schweit­zer

Getagged mit: ,

Gründungsmonitor 2014 der KfW-Bank veröffentlicht

Die KfW Ban­ken­grup­pe ver­öf­fent­lich­te ihren “Grün­dungs­mo­ni­tor 2014″. Wich­ti­ge The­men sind u.a. die Schwie­rig­kei­ten der Grün­der in ihrem Grün­dungs­pro­zess sowie die Ein­kom­mens­si­tua­ti­on der Grün­der. In einer Pres­se­kon­fe­renz stell­te der Chef­volks­wirt der KfW Ban­ken­grup­pe, Dr. Jörg Zeu­ner, die Hin­ter­grün­de zu aktu­el­len Trends

Getagged mit: ,

Was hätten Sie gerne v o r Ihrer Gründung gewußt?

Es ist span­nend zu sehen, was die­se 25 Grün­der ger­ne gewusst hät­ten, bevor sie ihr ers­tes Start-up gegrün­det haben. In der Beschrei­bung die­ser Prä­sen­ta­ti­on heißt es: “Toge­ther with the folks at Gras­shop­per, we’ve put toge­ther a pre­sen­ta­ti­on with advice from

Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen