Kostenmanagement beginnt im Kopf !

zuletzt aktualisiert am 30. Oktober 2017 von Winfried Eitel
Kostenmanagement: Damit Kostenmaßnahmen dauerhaft wirken, muss die Unternehmenleitung das kostenbewußte Agieren zu

Kos­ten­ma­nage­ment ist immer auch Chan­ge­ma­nage­ment. Das ist wie bei einer Diät: ohne dau­er­haf­te Ver­hal­tens­än­de­run­gen ist der Jojo-Effekt vor­pro­gram­miert.

Ver­än­de­run­gen erzeu­gen jedoch bei den Mit­ar­bei­tern immer auch Angst und Unsi­cher­heit. Des­halb ist eine offe­ne Kom­mu­ni­ka­ti­on der gewünsch­ten Zie­le und Maß­nah­men unver­zicht­bar. Wer die Beweg­grün­de für ein ange­streb­tes Ziel ver­steht und akzep­tiert, wird den geplan­ten Weg eher mit­ge­hen. Und letzt­lich sind es die Mit­ar­bei­ter, die geplan­te Ver­än­de­run­gen umset­zen und spä­ter in der Pra­xis “leben” müs­sen.

Auf der Land­kar­te der Unter­neh­mens­kos­ten dür­fen kei­ne “wei­ßen Fle­cken” vor­han­den sein. Egal um wel­che Hier­ar­chie­ebe­ne es geht: Alles muss tabu­los auf den Prüf­stand. Wenn gespart wer­den muss, dann von allen! Spa­ren ja — aber zuerst bei den Ande­ren! — das wird nicht akzep­tiert!

Die “unver­meid­ba­ren Fix­kos­ten” ver­hal­ten sich zwar starr zur Aus­las­tung — aber sie sind kein unab­wend­ba­res Unternehmens-Schicksal. Meist ist es ja gera­de der zu hohe Fix­kos­ten­block, der Unter­neh­men in die Knie zwingt. Mie­ten, Ver­si­che­run­gen, Leasing-Raten und Co. las­sen sich zwar meist nicht von heu­te auf mor­gen ver­än­dern, haben aber mittel- bis lang­fris­tig enor­mes Ein­spar­po­ten­ti­al.

Des­halb ist Kos­ten­ma­nage­ment  ein per­ma­nen­ter Pro­zess, an dem lau­fend gear­bei­tet wer­den muss. Blin­der Aktio­nis­mus bringt da auf Dau­er rein gar nichts. Die kurz­fris­ti­gen “Erfol­ge” nut­zen nichts, wenn dadurch Zukunfts­chan­cen ver­tan wer­den.

Unter­neh­men mit varia­bler Kos­ten­struk­tur haben es bei Kon­junk­tur­schwan­kun­gen leich­ter, sich auf die neue Situa­ti­on einzustellen.Die “hohe Kunst” des Kosten-Managements besteht also dar­in, Fix­kos­ten (zumin­dest teil­wei­se) zu varia­bi­li­sie­ren und die­se Maß­nah­men dann auch umzu­set­zen.

Kos­ten­ma­na­ger müs­sen Krea­ti­vi­tät bewei­sen, wenn sie letzt­lich Erfolg haben wol­len.

Winfried Eitel

Betriebswirtschaftliche Beratung und Dienstleistung bei amortisat' e.K.
Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Top
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen