Komplexithoden: Clevere Wege zur Arbeit in Komplexität

zuletzt aktualisiert am 2. November 2015 von Winfried Eitel

Clevere Wege zur (Wieder)Belebung von Unternehmen und Arbeit in Komplexität

Das Neue Buch von Niels Pflä­ging, zusam­men mit Sil­ke Her­mann folgt hin­sicht­lich For­mat (18,3 * 18,3 cm) und Auf­ma­chung voll Pflä­gings bereits sehr erfolg­rei­cher ‘Orga­ni­sa­ti­on für Kom­ple­xi­tät’. Inhalt­lich geht das Neue jedoch noch erheb­lich über sei­nen Vor­gän­ger hin­aus. ‘Kom­ple­xi­tho­den’ zeigt wie unter einem Brenn­glas die blaue Geis­tes­welt (die herr­schen­de Leh­re und all­ge­mei­ne Pra­xis) und stellt die­se der roten, kom­ple­xen Welt scharf gegen­über, spricht struk­tur­ge­wor­de­ne Denk­feh­ler an und räumt mit die­sen zwar in gefäl­li­ger Spra­che und wert­schät­zen­der Art, aber nichts­des­to­we­ni­ger uner­bitt­lich auf. Gerad­li­nig und ohne Schnör­kel.

Schon in der Ein­lei­tung kommt man zur Sache. Und dann geht es – klatsch-klatsch – ohne geküns­tel­te Über­lei­tun­gen wei­ter. Dich­tes Erfah­rungs­wis­sen und neue Weg­wei­sun­gen. Wer wis­sen will, wie man mit der all­ge­gen­wär­ti­gen Kom­ple­xi­tät, ins­be­son­de­re im Feld des Business/Management, umge­hen soll, der fin­det hier nach­voll­zieh­ba­re und prak­ti­ka­ble Emp­feh­lun­gen.

Kom­ple­xi­tho­den’ ist die Hohe Schu­le und von daher nichts für blu­ti­ge Anfän­ger, genau­so wenig für Pro­fes­so­ren, die zwar die herr­schen­de Leh­re pre­di­gen, aber die die herr­schen­de Pra­xis nicht oder nur unzu­rei­chend –  etwa aus ihren Büchern – ken­nen. Um das vor­lie­gen­de Buch rich­tig ver­ste­hen zu kön­nen, soll­te man den Unter­schied zwi­schen Blau und Rot schon ein­mal am eige­nen Leib erfah­ren haben. Ansons­ten kann man nicht glau­ben, dass es so viel Blau gibt, wo eigent­lich Rot ange­sagt wäre. Der Anfän­ger kann nicht glau­ben, dass es so etwas über­haupt gibt  und kommt ganz schnell zu den fol­gen­den bösen Fra­gen: War­um machen die so etwas’? Das kann doch gar nicht sein! – Doch, es ist noch viel schlim­mer!

Komplexithoden – praktikable Empfehlungen

Kom­ple­xi­tho­den ist für Menschen/Manager, die irgend­wie spü­ren, dass ihr Ver­hal­ten in kom­ple­xer und unsi­che­rer Umge­bung nicht adäquat ist und die des­we­gen anfan­gen zu fra­gen und etwas tie­fer nach­zu­den­ken. Kom­ple­xi­tho­den ist ein gelun­ge­nes und viel Lese­ver­gnü­gen berei­ten­des Werk für Menschen/Manager, die über den Tel­ler­rand hin­aus bli­cken und über ihre Zeit hin­aus den­ken wol­len. Es ist ein groß­ar­ti­ges Buch, hin­rei­ßend auf­ge­macht, für Men­schen, die die Exis­tenz des ihnen Anver­trau­ten nach­hal­tig sichern und/oder die vom her­kömm­li­chen, unre­flek­tier­ten Blau bewusst auf Rot umschal­ten und so das ihnen Anver­trau­te auf neue Wei­se bele­ben wol­len.

Von die­ser zuletzt ange­spro­che­nen Kli­en­tel gibt es inzwi­schen Gott sei Dank schon eine gan­ze Men­ge! Denen kann man nur zuru­fen: LESEN’ in sich gehen und gewin­nen! Aber auch die ande­ren, für die die ‘Kom­ple­xi­tho­den’ mei­ner Mei­nung nach weni­ger geeig­net, eher ver­wir­rend sind, dür­fen natür­lich auch mal vor­bei­schau­en. Ins­be­son­de­re wür­de ich ger­ne den­je­ni­gen, die ihr Geld damit ver­die­nen, Ihr Wis­sen und Kön­nen wei­ter­zu­ge­ben, das Buch ans Herz legen ’ es ist ohne Fra­ge eine Berei­che­rung’ für die Dozen­ten und die Stu­die­ren­den glei­cher­ma­ßen.

Die zahl­rei­chen Illus­tra­tio­nen des Buches, die gekonnt zwi­schen auf­lo­ckern­der Kari­ka­tur und ‘den-Nagel-auf-den-Kopf-tref­fen’ abwech­seln, sind das jeweils pas­sen­de Sah­ne­häub­chen.

Fazit: “Kom­ple­xi­tho­den” – rund­um sehr gelun­gen! Das Lesen macht Spaß und regt zum Nachden­ken an, so wie sich das für ein gutes Buch gehört.

Kom­ple­xi­tho­den: Cle­ve­re Wege zur (Wieder)Belebung von Unter­neh­men und Arbeit in Kom­ple­xi­tät*

 

 

Hier sehen Sie eine Prä­sen­ta­ti­on von Niels Pflä­ging, die er auf Sli­desha­re geteilt hat:

Kom­ple­xi­tho­den – Key­note by Niels Pflä­ging at GPM Regi­on Müns­ter (Münster/D)

Winfried Eitel

Betriebswirtschaftliche Beratung und Dienstleistung bei amortisat' e.K.
Getagged mit:

Kommentar verfassen

Top
%d Bloggern gefällt das: