Komplexithoden: Clevere Wege zur Arbeit in Komplexität

zuletzt aktualisiert am 2. November 2015 von Winfried Eitel

Clevere Wege zur (Wieder)Belebung von Unternehmen und Arbeit in Komplexität

Das Neue Buch von Niels Pfläging, zu­sam­men mit Silke Hermann folgt hin­sicht­lich Format (18,3 * 18,3 cm) und Aufmachung voll Pflägings be­reits sehr er­folg­rei­cher ‘Organisation für Komplexität’. Inhaltlich geht das Neue je­doch noch er­heb­lich über sei­nen Vorgänger hin­aus. ‘Komplexithoden’ zeigt wie un­ter ei­nem Brennglas die blaue Geisteswelt (die herr­schen­de Lehre und all­ge­mei­ne Praxis) und stellt die­se der ro­ten, kom­ple­xen Welt scharf ge­gen­über, spricht struk­tur­ge­wor­de­ne Denkfehler an und räumt mit die­sen zwar in ge­fäl­li­ger Sprache und wert­schät­zen­der Art, aber nichts­des­to­we­ni­ger un­er­bitt­lich auf. Geradlinig und oh­ne Schnörkel.

Schon in der Einleitung kommt man zur Sache. Und dann geht es – klatsch-klatsch – oh­ne ge­küns­tel­te Überleitungen wei­ter. Dichtes Erfahrungswissen und neue Wegweisungen. Wer wis­sen will, wie man mit der all­ge­gen­wär­ti­gen Komplexität, ins­be­son­de­re im Feld des Business/Management, um­ge­hen soll, der fin­det hier nach­voll­zieh­ba­re und prak­ti­ka­ble Empfehlungen.

‘Komplexithoden’ ist die Hohe Schule und von da­her nichts für blu­ti­ge Anfänger, ge­nau­so we­nig für Professoren, die zwar die herr­schen­de Lehre pre­di­gen, aber die die herr­schen­de Praxis nicht oder nur un­zu­rei­chend –  et­wa aus ih­ren Büchern – ken­nen. Um das vor­lie­gen­de Buch rich­tig ver­ste­hen zu kön­nen, soll­te man den Unterschied zwi­schen Blau und Rot schon ein­mal am ei­ge­nen Leib er­fah­ren ha­ben. Ansonsten kann man nicht glau­ben, dass es so viel Blau gibt, wo ei­gent­lich Rot an­ge­sagt wä­re. Der Anfänger kann nicht glau­ben, dass es so et­was über­haupt gibt  und kommt ganz schnell zu den fol­gen­den bö­sen Fragen: Warum ma­chen die so et­was’? Das kann doch gar nicht sein! – Doch, es ist noch viel schlim­mer!

Komplexithoden – praktikable Empfehlungen

Komplexithoden ist für Menschen/Manager, die ir­gend­wie spü­ren, dass ihr Verhalten in kom­ple­xer und un­si­che­rer Umgebung nicht ad­äquat ist und die des­we­gen an­fan­gen zu fra­gen und et­was tie­fer nach­zu­den­ken. Komplexithoden ist ein ge­lun­ge­nes und viel Lesevergnügen be­rei­ten­des Werk für Menschen/Manager, die über den Tellerrand hin­aus bli­cken und über ih­re Zeit hin­aus den­ken wol­len. Es ist ein groß­ar­ti­ges Buch, hin­rei­ßend auf­ge­macht, für Menschen, die die Existenz des ih­nen Anvertrauten nach­hal­tig si­chern und/oder die vom her­kömm­li­chen, un­re­flek­tier­ten Blau be­wusst auf Rot um­schal­ten und so das ih­nen Anvertraute auf neue Weise be­le­ben wol­len.

Von die­ser zu­letzt an­ge­spro­che­nen Klientel gibt es in­zwi­schen Gott sei Dank schon ei­ne gan­ze Menge! Denen kann man nur zu­ru­fen: LESEN’ in sich ge­hen und ge­win­nen! Aber auch die an­de­ren, für die die ‘Komplexithoden’ mei­ner Meinung nach we­ni­ger ge­eig­net, eher ver­wir­rend sind, dür­fen na­tür­lich auch mal vor­bei­schau­en. Insbesondere wür­de ich ger­ne den­je­ni­gen, die ihr Geld da­mit ver­die­nen, Ihr Wissen und Können wei­ter­zu­ge­ben, das Buch ans Herz le­gen ‘ es ist oh­ne Frage ei­ne Bereicherung’ für die Dozenten und die Studierenden glei­cher­ma­ßen.

Die zahl­rei­chen Illustrationen des Buches, die ge­konnt zwi­schen auf­lo­ckern­der Karikatur und ‘den-Nagel-auf-den-Kopf-treffen’ ab­wech­seln, sind das je­weils pas­sen­de Sahnehäubchen.

Fazit: “Komplexithoden” – rund­um sehr ge­lun­gen! Das Lesen macht Spaß und regt zum Nachden­ken an, so wie sich das für ein gu­tes Buch ge­hört.

Komplexithoden: Clevere Wege zur (Wieder)Belebung von Unternehmen und Arbeit in Komplexität*

 

 

Hier se­hen Sie ei­ne Präsentation von Niels Pfläging, die er auf Slideshare ge­teilt hat:

Komplexithoden – Keynote by Niels Pfläging at GPM Region Münster (Münster/D)
Veröffentlicht in Allgemein, Fashion, Tipps Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen