Finanzwissen als wesentlicher Erfolgsfaktor für Existenzgründer

zuletzt aktualisiert am 2. Januar 2016 von Winfried Eitel

Existenzgruender_JungunternehmerDie KfW-Bank hat in einer Sonderanalyse Gründe für das Scheitern bzw. für den Erfolg von Existenzgründungen erarbeitet.

Jahr für Jahr wagen Hunderttausende den Schritt in die Selbstständigkeit – im Jahr 2014 waren es in Deutschland 915.000. Doch nicht alle Existenzgründer können (oder wollen) sich am Markt etablieren:
Von den ca. 2,5 Mio. Gründungen im Laufe der vergangenen drei Jahre sind mittlerweile 450.000 (17 %) wieder verschwunden. In Deutschland werden nur 70 % aller Gründungen älter als 3 Jahre. Manche Gründungen wurden schon nach wenigen Wochen beendet, andere haben sich einige Monate  gehalten. Die Gründe für die Beendigung der Selbständigkeit sind sehr vielfältig. Es zeigen sich jedoch bestimmte Trends.

Aus den Statistiken lassen sich Abbruchwahrscheinlichkeiten nach verschiedenen Kriterien ermitteln.  Betrachtet man die Gründe für die die Beendigung der Selbständigkeit so ergibt sich folgendes Bild:
Abgebrochene Gruendungsprojekte
Der Zusammenhang zwischen Finanzwissen und Bestandsfestigkeit der Gründung ist eindeutig:
Unter den Gründern der vergangenen drei Jahre haben diejenigen mit besserem Finanzwissen ihre Projekte viel seltener abgebrochen. Ist das Finanzwissen gut,  beträgt die Abbruchquote nur 12 %, bei schlechtem  Finanzwissen brechen 21 % der Gründer ab.
Finanzwissen
So manches Gründungsprojekt der letzten Jahre hätte mit besserem Finanzwissen erfolgreicher sein können. Und so manche Geschäftsidee dürfte mangels Finanzwissen gar nicht erst das Planungsstadium erreicht haben. Gründer mit Wissenslücken bei Finanzthemen können von gezielter Weiterbildung im Bereich Unternehmensfinanzierung und Geschäftsplanung profitieren. Derzeit nimmt allerdings weniger als jeder dritte Gründer an Qualifizierungsmaßnahmen vor oder bei Beginn der Selbständigkeit teil. Dieses ungenutzte Potenzial ist ein starkes Argument für Coachings und Weiterbildungen im Vorfeld der Gründung.
Es liegt allerdings zuerst an den Gründern, diese Unterstützung in Anspruch zu nehmen.
Aber was bedeutet eigentlich “Finanzwissen”. Die KfW-Bank hat einige Beispiele angegeben.

Testfrage aus dem Gründermonitor:

Richtig oder falsch: Wenn Sie Ihr Girokonto überziehen, müssen Sie üblicherweise weniger Zinsen zahlen, als wenn Sie einen Ratenkredit über die gleiche Höhe aufnehmen.

Die Antwort (und weitere Fragen) finden auf der letzten Seite des “Fokus Volkswirtschaft” der KfW-Bank.

 

Download (PDF, 240KB)

Finanzwissen

Veröffentlicht in Gründercoaching, Unternehmer Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen