Kategorie: Controlling

Seminar: Basiswissen Betriebswirtschaft – 20.02.2018 in Düsseldorf

Basis­wis­sen Betriebs­wirt­schaft Jede Abtei­lung Ihres Unter­neh­mens soll „wirt­schaft­lich arbei­ten“ und muss sich des­halb mit betriebs­wirt­schaft­li­chen Fra­ge­stel­lun­gen befas­sen. Fak­tisch bedeu­tet es einen ent­schei­den­den Wett­be­werbs­vor­teil für Ihr Unter­neh­men, wenn auf allen Ebe­nen und in allen Berei­chen unter­neh­me­risch gedacht, geplant und gehan­delt wird.

Getagged mit: , ,

Jahresplaner 2018 – Herbstzeit ist Planungszeit

Herbst­zeit ist Pla­nungs­zeit. Als klei­nen Ser­vice fin­den Sie des­halb hier den Jah­res­pla­ner 2018 zum kos­ten­lo­sen Down­load. Typi­sche Fra­ge­stel­lun­gen bei der Unter­neh­mens­pla­nung für das nächs­te Jahr: Wie vie­le Arbeits­ta­ge haben wir pro Monat? Wie vie­le Fei­er­ta­ge gibt es? Wann ist eigent­lich

Getagged mit:

Planung im Einzelhandel aus betriebswirtschaftlicher Sicht

Planung im (Fashion-) Einzelhandel

Für die Pla­nung aus betriebs­wirt­schaft­li­cher Sicht sind im Ein­zel­han­del vor allem die fol­gen­den Kenn­zah­len von Bedeu­tung: Umsatz­ent­wick­lung und -antei­le, Preis­än­de­run­gen, erziel­te Kal­ku­la­ti­on, Ter­mi­nie­rung der Waren­ein­gän­ge, Lage­rum­schlag und Abver­kaufs­quo­ten und dies jeweils getrennt nach (Haupt-) Waren­grup­pen und Lie­fe­ran­ten. Die nach­fol­gen­den Erläu­te­run­gen

Personalkennzahlen – passend zu Ihren Unternehmenszielen

KPIs und Kennzahlensysteme im Management-Reporting

Per­so­nal­kenn­zah­len bil­den kom­ple­xe Sach­ver­hal­te in ein­fa­chen Zah­len ab und hel­fen dabei, einen Über­blick über den Per­so­nal­be­stand zu erhal­ten. Ab einer Grö­ße von 60 bis 80 Mit­ar­bei­tern kann das Manage­ment das Per­so­nal meis­tens nicht mehr „mit blo­ßem Auge“ beob­ach­ten. Damit die

Getagged mit: , , ,

Outsourcing von Controlling-Tätigkeiten: gut vorstellbar, dennoch kaum umgesetzt

aus­ge­la­ger­te Con­trol­ling-Dienst­leis­tun­gen Haben Sie Ihre Unter­neh­mens­zah­len im Griff und kön­nen die dar­aus not­wen­di­gen Maß­nah­men her­lei­ten? Die tech­no­lo­gi­sche Ent­wick­lung ermög­licht mitt­ler­wei­le, auch über das Out­sour­cing von Con­­trol­­ling-Täti­g­kei­­ten nach­zu­den­ken. Feh­len­des eige­nes Know-how und feh­len­de IT-Sys­­­te­­me sind wich­ti­ge Grün­de für das Out­sour­cing von

7 Gründe, warum Unternehmen kein Controlling brauchen

Stu­di­en zei­gen, dass Unter­neh­men mit einem pas­sen­den Con­trol­ling mit­­­tel- und lang­fris­tig bes­ser abschnei­den, als Unter­neh­men ohne die­se Instru­men­ta­ri­en. War­um funk­tio­niert Con­trol­ling den­noch viel­fach nicht? Mein Unter­neh­men funk­tio­niert auch ohne Con­trol­ling! Solan­ge kei­ne Insol­venz erfolgt, ist das viel­leicht rich­tig. Aber es

Getagged mit: , ,

Ishikawa: mit “Fischgräten” zur Problemlösung

Ishikawa - Fischgrät - Diagramm

Tre­ten im betrieb­li­chen All­tag Pro­ble­me auf, so wird oft die „erst­bes­te“ Erklä­rung für das auf­ge­tre­te­ne Pro­blem ange­gan­gen. Die­ser unüber­leg­te Aktio­nis­mus  ist aber meis­tens nicht ziel­füh­rend. Das kommt Ihnen bekannt vor? Dann pro­bie­ren Sie doch ein­mal, ein „Fisch­grät-Dia­gramm“ zu erstel­len. Die

Potenzialanalyse

Potenzialanalyse

Der Markt­er­folg jedes Unter­neh­mens wird durch sei­ne Stär­ken und Schwä­chen im Wett­be­werb bestimmt. Mit der Poten­zi­al­ana­ly­se wer­den die stra­te­gi­schen Erfolgs­fak­to­ren eines Unter­neh­mens her­aus­ge­ar­bei­tet. Es sol­len Ansatz­punk­te und Maß­nah­men gefun­den wer­den, die die eige­ne Erfolgs­po­si­ti­on ver­bes­sern. Die Bewer­tung erfolgt durch den

Top